Widerruf von Autokrediten

Widerruf von
Autokrediten

Mingers. ist Ihr Partner für Bankrecht

Möglichkeit des Widerrufs von Autokrediten

Befinden Sie sich aktuell noch bei der Rückzahlung Ihres Autokredites? Dies könnte bald ein Ende haben. Die Gründe und Voraussetzungen sowie einige hilfreiche Tipps finden Sie nachfolgend.

Das Urteil des EuGHs zum Widerruf von Autokrediten

Gemäß einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 09.09.2021 ist jeder Verbraucherdarlehensvertrag widerrufbar. Hierzu zählen insbesondere die Autokreditverträge der Volkswagen-, der BMW- sowie Skoda-Bank. Es ist heute noch nicht absehbar, ob im Laufe der Zeit weitere Unternehmen davon betroffen sein werden. Es steht jedoch fest, dass bereits jetzt sehr viele Kreditnehmer einen Widerruf einlegen könnten.

  • Audi Bank – Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH
  • Bank 11 für Privatkunden und Handel GmbH
  • Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe GmbH (BDK)
  • BMW Bank GmbH
  • Consorsbank (Eine Marke der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland)
  • Creditplus Bank AG
  • FCA Bank Deutschland GmbH
  • Ford Bank GmbH
  • Honda Bank GmbH
  • Mercedes-Benz Bank AG
  • Opel Bank S.A.
  • PSA Bank Deutschland GmbH
  • RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland
  • Renault Bank – Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland
  • Porsche Bank AG
  • Santander Consumer Bank AG
  • Seat Bank – Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH
  • Skoda Bank – Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH
  • Targobank AG
  • Toyota Kreditbank GmbH
  • Volkswagen Bank GmbH

Bleiben Sie stets informiert

Bleiben Sie stets informiert

Bleiben Sie stets informiert

Melden Sie sich für den kostenfreien Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten aus der Welt des Rechts.

Melden Sie sich für den kostenfreien Newsletter an und erhalten Sie
wöchentlich Neuigkeiten aus der Welt des Rechts.

Melden Sie sich für den kostenfreien Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten
aus der Welt des Rechts. 

Sind auch Sie betroffen?

Das Kreditvolumen für Auto- und Leasingverträge beträgt in etwa 340 Milliarden Euro. Fast 50% der Autobesitzer haben ihr Fahrzeug mit Hilfe von Krediten oder Leasing finanziert. Gemäß dem neuen EuGH-Urteil könnte jeder einzelne Vertrag betroffen sein.

Stärkung der Rechte durch alte Urteile

Bereits am 26.03.20 hatte ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs die Verbraucherrechte sehr gestärkt. Hierbei wurde ersichtlich, dass viele Kreditverträge die europäische Verbraucherkreditrichtlinie nicht ausreichend berücksichtigen. Die Widerrufsfrist entsprach den Anforderungen an die Klarheit nicht im ausreichenden Maß. Das bedeutet, dass die Widerrufsfrist dieser Verträge nie begonnen hat. Im Umkehrschluss ist davon auszugehen, dass die Verträge, die ab dem Juni 2010 abgeschlossen wurden, bis heute widerrufen werden könnten.

Somit können sie unter bestimmten Voraussetzungen als Verbraucher bis heute Widerruf einlegen. Wir unterstützen Sie dabei gerne. Sie können uns gern Ihre Vertragsunterlagen unverbindlich zusenden. Wir werden diese daraufhin für Sie prüfen.

Lassen Sie Ihren Anspruch jetzt kostenfrei überprüfen!

Lassen Sie Ihren Anspruch jetzt kostenfrei überprüfen!

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen zur Seite!
Schreiben oder rufen Sie uns direkt für eine kostenlose Erstberatung an.

Unsere Rechtsanwälte
stehen Ihnen zur Seite!
Schreiben Sie uns
oder rufen Sie uns direkt
für eine kostenlose Erstberatung an.

Durch ein aktuelles Urteil sind fast alle Autokreditverträge betroffen

Das neue Urteil des EuGHs vom 09.09.2021 ermöglicht es die Verbraucherdarlehensverträge zu widerrufen, die bis jetzt noch nicht davon betroffen waren.

Da das Landgericht Ravensburg einige Missstände entdeckt hat, musste sich der EuGH in sogenannten Vorabentscheidungsersuchen mit weiteren Kriterien beschäftigen. Hierbei wurde festgestellt, dass deutsche Autokreditverträge den europäischen Standard oftmals nur unzureichend erfüllt haben. In diesem Fall ging es um drei Autokreditverträge, die jeweils bei der Volkswagen-, Skoda- und BMW-Bank abgeschlossen wurden.

Darlehensmuster halten kaum Stand

Nun wurde bekannt gegeben, dass der Generalanwalt gewisse Anforderungen zu Pflichtangaben in Darlehensverträgen der Verbraucher aufgestellt hat. Demnach sind schlichte Muster aus rechtlicher Sicht nicht mehr verwendbar.

Darüber hinaus hat der Generalanwalt beschlossen, dass selbst bei bereits länger bestehenden Autokredit-Verträgen ein Widerruf möglich ist, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Weiterhin wurde darauf hingewiesen, dass Banken aufgrund von fehlender Aufklärung keine Möglichkeit haben, selbst dagegen anzugehen. Auch eine Verteidigung mit dem Rechtsmissbrauchseinwand ist unzulässig. Der Generalanwalt sagt zu diesem Umstand lediglich, dass es eine Sanktion für die fehlenden Informationen an die Kreditnehmer sei. Der Zeitraum zwischen dem Abschluss des Kreditvertrages und der Anfechtung sei irrelevant.

Dies legt nahe, dass die Banken deutliche Auswirkungen bemerken werden.

Bereits vor dem Urteil äußerte Gerald Hogan, Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof, eine äußerst verbraucherfreundliche Meinung:

  • Der zum Abschluss des Vertrags geltende Verzugszins müsste im Darlehensvertrag in einer absoluten Zahl (Prozentsatz) angegeben werden, um der vorgesehenen Informationspflicht in der Richtlinie 2008/48/EG gerecht zu werden. Weiterhin muss die Berechnungsformel im Vertrag vorhanden sein, sollte sich der Zinssatz ändern. Dies wurde bis jetzt nicht in den Darlehensverträgen umgesetzt.
  • Die Voraussetzungen für ein außergerichtliches Beschwerde- bzw. Rechtsbehelfsverfahren (Schlichtungsverfahren) müssten konkret im Darlehensvertrag geregelt sein. Unter anderem müssen alle Beschwerde- bzw. Rechtsbehelfsverfahren inklusive der Kosten und Voraussetzungen zur Einreichung aufgelistet sein. Bis jetzt wurde meist nur auf eine Homepage der Schlichtungsstelle verwiesen. Dies ist laut den Ausführungen nicht mehr ausreichend.

Große Vorteile für Geschädigte. Nutzen auch Sie Ihre Chance!

Der sogenannte Widerrufsjoker trifft auf Verträge zu, die nach dem 13.06.2010 geschlossen wurden. Viele der dort begangenen Fehler ermöglichen einen ewigen Widerruf.

Durch den Widerruf können Sie eine Rückabwicklung Ihres Kreditvertrages mit der Bank veranlassen. Somit können Sie Ihr Auto an die finanzierende Bank zurückgeben und im Gegenzug alle bezahlten Raten sowie die geleisteten Sonderzahlungen erhalten. Des Weiteren entfällt die Vorfälligkeitsentscheidung, die bei einer Kündigung gezahlt werden müsste. Auf diese Weise sind Sie sehr viele Jahre kostenlos ein Auto gefahren.

Es muss jedoch eine Wertersatzpflicht für die gefahrenen Kilometer bezahlt werden. Diese entfällt jedoch bei Verträgen, die nach dem 13.06.2014 geschlossen wurden.

Nutzen Sie unsere Expertise

Sofern Ihr Autokredit oder Leasingvertrag nach dem 11.06.2010 abgeschlossen wurde, haben Sie die Möglichkeit einen erfolgreichen Widerruf einzulegen. Auf diese Weise erhalten Sie die bereits gezahlten Raten komplett zurück. Lassen Sie heute noch Ihren Vertrag kostenlos und unverbindlich prüfen.

Der Besitz einer Rechtsschutzversicherung ist hierbei optional.

Hierfür benötigen wir von Ihnen lediglich den vollständigen Finanzierungs- oder Leasingvertrag. Damit können wir Ihre Chancen auf Erfolg bei einem Widerruf analysieren.

In 3 Schritten Autokredit widerrufen und Geld zurückbekommen

Schritt 1

Widerruf des Autokredits

Schritt 2

Rückgabe des Autos an die Bank

Schritt 3

Erhalt der Raten und der Anzahlung

Lassen Sie Ihren Anspruch jetzt kostenfrei überprüfen!

Lassen Sie Ihren Anspruch jetzt kostenfrei überprüfen!

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen zur Seite!
Schreiben oder rufen Sie uns direkt für eine kostenlose Erstberatung an.

Unsere Rechtsanwälte
stehen Ihnen zur Seite!
Schreiben Sie uns
oder rufen Sie uns direkt
für eine kostenlose Erstberatung an.

Weitere Möglichkeiten, um Ansprüche einzufordern

Weitere Möglichkeiten,
um Ansprüche einzufordern

Möglichkeit des Widerrufs von Immobilienkrediten

Viele der bereits seit vielen Jahren abgeschlossenen Kreditverträge sind nach wie vor widerrufbar. Dies legt ein Urteil des Europäischen Gerichtshof nahe.

Mehr zu den Möglichkeiten des Widerrufs von Immobilienkrediten